Aktuelles

Wir beginnen mit unserem neuen, abwechslungsreichen Programm: Steigen Sie jetzt ein!

Musik von Barockkomponisten über Mozart, Schubert bis Poulenc und Casals sind im Programm enthalten. Den prominenten Schlusspunkt bilden vier Gospels. Wir singen mit Klavier- oder Orgelbegleitung und unbegleitet.

Jetzt ist der ideale Zeitpunkt, um mit uns von Anfang an dieses neue Programm zu erarbeiten. Das Konzert findet im Frühjahr 2019 statt. Kommen Sie unverbindlich in eine der nächsten Proben jeweils am Mittwoch
von 19.45h -21.45h im Primarschulhaus Gründen, Gartenstrasse 60, Muttenz
(Ausnahme: Während den Schulferien)

GV Frauenchor Muttenz: „Die Reise geht weiter!“

Franziska Stadelmann, unsere Co-Präsidentin durfte am 26. April 2017 Dirigentin, Claudia Moppert, 26 aktive Sängerinnen, Hanni Wiesinger, ältestes Frauenchormitglied im Ruhestand und ein treues Passivmitglied zur 131. Jahresversammlung begrüssen. F. Stadelmann ist im letzten Herbst spontan als Co-Präsidentin eingesprungen, als sich unsere Vorstandsfrauen überworfen hatten. Mit grosser Ruhe und viel Zuversicht leitete sie zusammen mit den drei übrig Gebliebenen das Vereinsschiff bis zur GV. Ziel war, das bereits fortgeschrittene Konzert planmässig durchzuführen und bis zur GV einen neuen Vorstand zu rekrutieren.

Am 2. April 2017 ging der Frauenchor dann wirklich in der Aula Donnerbaum auf Schweizerreise. Wie Christina Volk so schön gesungen hat: „Ecco, le mamme, sie händ gäh, alles, was sie händ!“ Ja wirklich, wir haben alles gegeben. Wir sind glücklich, unserem grossartigen Publikum einen solchen Leckerbissen geboten zu haben. Die Multiinstrumentalistin und Bühnenfachfrau Christina Volk hat es verstanden, unserem Chor eine Geschichte auf den Leib zu schneidern, die uns sehr gefordert aber nicht überfordert hat. Ein Experiment, das in allen Teilen geglückt ist. Unsere Dirigentin fand in ihrem Bericht nur lobende Worte zum Konzert, es sei ihr absolutes „Highlight“ gewesen. Das Zerwürfnis im Vorstand hatte seinen Ursprung auch mit unterschiedlichen Ansichten zum Konzert: Schweizerlieder? Christina Volk? Projektchor? Alle Zweifel waren umsonst! Auch Schweizerlieder, interessant angerichtet, füllen eine Aula Donnerbaum.

Nach dem Rückblick folgte dann der mit Spannung erwartete Ausblick in das neue Vereinsjahr: Franziska Stadelmann amtet bis auf weiteres als Co-Präsidentin, Kassierin wird Vreni Kiefer, Aktuarin Sandra Wetzstein, das Sekretariat und die Öffentlichkeitsarbeit übernimmt Pierrette Strübin und Fahnenträgerin wird Sabina Zuber. Sie ist auch gleichzeitig stolze Fahnenträgerin der Kantonalfahne.

Zu neuen Ehrenmitgliedern für ihre langjährige Vorstandsarbeit werden Ulrike Eichenberger (21 Jahre, davon 10 Jahre als Präsidentin) und Erika Bielmann ernannt. Mit einem langen, herzlichen Applaus wird ihre grosse ehrenamtliche Arbeit gewürdigt und verdankt.

Theresia Werdinig, unsere scheidende Fahnenträgerin, hat bis zu ihrer Demission ihr Amt in grosser Würde und stets sehr gewissenhaft ausgeführt und gibt nun ihr grosses Wissen an die jüngere Sabina Zuber weiter. Ebenfalls mit einem grossen Applaus, herzlichem Dank und liebevoll verpackten Präsenten wurden die scheidenden Vorstandsmitglieder Christine Stöcklin, Rita Schär und Andrea Camenzind verabschiedet.

Im letzten Jahr haben wir 4 neue Sängerinnen in unseren Reihen aufnehmen dürfen: Ursula Siegrist, Beatrice Engist, Annemarie Bättig und Yara Ritter. Neue Sängerinnen sind jederzeit herzlich willkommen. Wir singen jeden Mittwoch von 19.45h -21.45h im Primarschulhaus Gründen, Gartenstrasse 60, Muttenz (ausser Schulferien).

Unsere Jahresversammlung hat gezeigt: Die Reise geht weiter! Nächster Programmpunkt ist ein Auftritt an der Spitex GV am 31. Mai 2017 mit Ausschnitten aus dem aktuellen Programm.

Die denkwürdige Versammlung um „Sein oder nicht Sein“ ging glücklich zu Ende.

Für den Frauenchor Marianne Jäggli

Bilder der GV vom 26. April 2017

Neuer- und ehemaliger Vorstand (Klicken)

Dirigentin, Vizedirigentin und Musikkommission

Ehrenmitglieder und Fahnenträgerinnen ehemals/neu

Ältestes Ehrenmitglied Hanni Wiesinger



Konzert vom 2. April 2017 Klicken zum Vergrössern

Frauenchor Muttenz auf Schweizerreise

Seit unserem Intensivwochenende im Februar 2017 auf dem Leuenberg ob Hölstein hat uns die Vorfreude auf unsere grosse Schweizerreise gepackt. In der letzten Woche haben wir mit drei dreistündigen Proben auf der Bühne alles gegeben! Trotz der grossen Anstrengung hat es Christina Volk, unsere Reiseleiterin verstanden, uns alle mit ihrem Humor anzustecken. Sie hat eine richtige Geschichte mit und für uns auf die Bühne gezaubert.

Endlich ist es soweit, Sonntag, 2.April, unsere Reise kann beginnen! Zur Begrüssung singen wir sechs verschiedene Volkslieder, und um Zeit zu gewinnen, auch gleich noch alle miteinander. Der mit 200 Sitzplätzen ausgestattete Saal im Schulhaus Donnerbaum ist restlos ausverkauft. Dies spornt uns an, alles zu geben! In unserem „Bagages“ haben wir so einiges eingepackt. In der Romandie weckt uns frühmorgens eine Nachtigall. Der Tag beginnt mit einem wunderschönen „l`aurore“. Später begleiten wir den „Vigneron“ in seinen Rebberg. Im Tessin geniessen wir am nächsten Morgen einen „Cafè“, am Mittag „Pasta“ und am Abend eine „Zuppa“. Christina Volk spielt Akkordeon und preist dazu in einem horrenden Tempo ihre Sachen an, weist dazwischen Massimo und Angelo zurecht, sehr zur Freude des Publikums. Den Markt dürfen wir natürlich nicht verpassen, wir kaufen bei der „Teresina bella“ allerlei Sachen ein. Am Abend lassen wir uns zu einer romantischen Bootsfahrt auf dem Lago Maggiore verführen. Im Bündnerland erholen wir uns mit dem Schlaflied „Tuta nana tgu“.Bereits am nächsten Tag steigen wir über die alte Holzbrücke über den Sapünerbach bei Langwies und kehren in die Deutschschweiz zurück. Wir begegnen Vreneli und Simes Hansjoggeli, bevor wir ein ganz spezielles „Luegit vo Bärge und Tal“ erklingen lassen, mit Kuhglocken. Gestört wird das Gebimmel durch einen Vogelschwarm, der lärmend mal von links nach rechts und später auch noch zurück fliegt. Ein Gewitter lässt uns Schutz suchen in der nahegelegenen Alphütte, alles aus Bänkli dargestellt. Mit ihrer Bassgeige ruft Christina Volk ihre Kühe in den Stall und wir helfen ihr mit beim „Sennele“. Das Publikum ist restlos begeistert und klatscht kräftig mit. Zu guter Letzt schwingen wir gesanglich das Tanzbein, irgendwann könnte es ja sonst zu spät sein. Nach den Zugaben ist das Publikum herzlich eingeladen, mit uns Käse und Brot und ein Schlückchen Wein zu geniessen. Eine fröhliche Reise geht mit einem rundum zufriedenen Publikum, glücklichen Sängerinnen mit Dirigentin Claudia Moppert und der Powerfrau, Multiinstrumentalistin und Bühnenfrau Christina Volk zu Ende. Toll, was wir gemeinsam auf die Bühne gezaubert haben! Alle Anstrengungen mit auswendig lernen haben sich gelohnt. Auch das Experiment mit dem 10-köpfigen Projektchor ist gelungen. In einigen Extraproben haben sie für die Reise „Girometta“, „à la petite fenêtre“ und s`Vreneli ab em Guggisbärg einstudiert und ins Programm eingeflochten. Diese Reise bleibt uns sicher noch lange in guter Erinnerung! (M. Jäggli)

Konzert vom 2. April 2017 Klicken zum Vergrössern




wanderung-mit-grillplausch.pdf [134 KB]

vlnr Marianne Jäggli, Theres Ryf, Elisabeth Schelker, Elsbeth Meyer

veteranentagung-in-eptingen-am-16.odt [5 KB]

GV 2016_Jahresbericht der Präsidentin.pdf [274 KB]

Bericht Adventsingen 2015 [216 KB]

Bericht Schweizer Gesangsfest in Meiringen 20./21. Juni 2015 [25 KB]